STARTSEITE
1.MANNSCHAFT
2.MANNSCHAFT
3.MANNSCHAFT
NACHWUCHS
VEREIN
FACEBOOK
SG HVO Cunewalde/Sohland - Spielbericht 2018/2019

Handball Sachsenliga, 13.Spieltag, Saison 2018/19, (So. 27.01.2019/ 15:00 Uhr) Jahn-SH Görlitz
SG HVO Cunewalde/Sohland - Koweg Görlitz
23:32
(12:16)

Görlitz dominiert das Derby!

Es war wieder mal tolle Werbung für den Handball – zumindest wenn man es aus Sicht der Görlitzer betrachtet. Eine volle Halle und ein überragend gefüllten Gästeblock hatte das Derby zu bieten. Aus Oberlausitzer Sicht waren es allerdings wirklich nur die Zuschauer die begeisterten. Auf Görlitzer Seite punkteten neben den Fans auch die Spieler – und das mehr als verdient.

„Leider waren die Hausherren auch in dieser Höhe überlegen. Nur in der ersten Halbzeit und speziell den ersten Minuten konnten wir ebenbürtig sein. Danach dominierte uns Görlitz nach Belieben. Wir haben uns das natürlich anders vorgestellt und wollte einen spannenden Fight liefern.“ Bis zur Halbzeit hielt man wenigstens die Hoffnung auf eine bessere zweite Halbzeit offen und blieb durch einen Treffer von Stefan Hühn mit der Schlusssekunde annähernd auf Schlagdistanz (16:12). „Wir wussten, dass es ganz schwer bei den heimstarken Görlitzern wird. Dennoch haben wir auf den Derbycharakter gesetzt und uns Hoffnungen auf eine Überraschung gemacht. Das wir letztlich derart krachend scheitern stellt uns nicht zufrieden.“ so Trainer John nach der Begegnung. Auch Co-Trainer Florian Sieber zeigte sich nicht glücklich über den Spielausgang. „Wir können uns nur bei den zahlreichen Fans entschuldigen, die uns grandios unterstützt haben. Görlitz war einfach besser und das muss man neidlos anerkennen.“ Im zweiten Spielabschnitt gab es wenig Lichtblicke für die Cunewalder Jungs. Nach dem 15:18 folgte die Entscheidung per 7:1 Lauf der Kowegmänner. „Wir haben in dieser Phase 4 absolut freie Würfe, die wir nicht im gegnerischen Kasten versenken. So kannst du die Partie nicht spannend gestalten.“ Einziger Lichtblick war der Einsatz des jungen Moritz Rendke, welcher zwei Treffer bei zwei Würfen erzielte. Gerade sein frecher Heber riss die Cunewalder Anhänger wenigstens nochmals aus den Sitzen. Mehr sollte bis Spielende nicht mehr folgen. Am Ende feierte Koweg einen verdienten 32:23 Sieg und darf zu Recht vom Aufstieg träumen.

Es spielten:

Bergner, Anys; Hühn(4), Naimann(3), Welz(1), Kaiser(1), Israel(5), Mühlan, Rendke(2), Mende(1), Richter(4), Baase(1), Setzer(1), Horn

Zurück


NAVIGATION 1.MANNSCHAFT
Übersicht
Ergebnisse & Tabelle Sachsenliga
Spielberichte
Die Gegner
Aktuelles zu den Spielern
FACEBOOK
Startseite

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Aktuelles
Saison

1.Mannschaft
2.Mannschaft
3.Mannschaft
Nachwuchs
Archiv
Verein

Geschichte
Vorstand
Erfolge
Spielorte 2018/19
Sponsoring
Multimedia

Bildergalerie
Facebook
Twitter
Sachsenliga-Tippspiel